Nahe sein

Man muss den Blumen,
Gräsern und Schmetterlingen
auch noch so nah sein wie ein Kind,
das nicht viel über sie hinweg reicht.

Friedrich Nietzsche

Das Innere

Höre nur auf dein Inneres,
richte die Augen deines Geistes darauf,
und du wirst selbst erleben, wie es geht,
und dadurch lernen.

Bernhard von Clairvaux

Stein der Weisen

Mensch, geh nur in dich selbst.
Denn nach dem Stein der Weisen
darf man nicht allererst
in fremde Lande reisen.

Angelus Silesius

Rücksicht

Als Gott dem Menschen
ins Angesicht schaute,
gefiel er ihm sehr gut.
Gott hat alle Dinge der Welt so eingerichtet,
dass eins auf das andere Rücksicht nimmt.

Hildegard von Bingen

Entdeckung

Man entdeckt keine neuen Weltreiche
ohne den  Mut,
alte Küsten aus den Augen zu verlieren.

André Gide

Mutter

Die Kirche ist eine alte Frau
mit vielen Runzeln und Falten.
Aber sie ist meine Mutter.
Und eine Mutter schlägt man nicht.

Karl Rahner

Zuversicht

Es ist unmöglich,
dass ein Mensch in die Sonne schaut,
ohne dass sein Angesicht hell wird.

Friedrich von Bodelschwingh

Himmel

Sanftmut ist der Himmel, Zorn die Hölle,
die Mitte zwischen beiden ist diese Welt.
Je sanftmütiger du bist,
desto näher bist du dem Himmel.

Martin Luther

Friede

Hat man sich mit jemandem entzweit,
so soll man vor Sonnenuntergang
wieder Frieden schließen.

Benedikt von Nursia

Geheimnis des Seins

Nichts ist verloren für einen Menschen, wenn
er eine große Liebe
oder eine wahre Freundschaft lebt,
aber alles ist verloren für den, der allein ist.
Nur wer liebend aus dem Kreis
des Ichs heraustritt, zu einem Du,
findet das Tor zum Geheimnis des Seins.

Gabriel Marcel