Frieden

Am Ende ist uns wohler,
wenn wir nicht zuviel
von der Welt wollen und das,
was sie uns freiwillig gibt,
als gelegentlichen Fund betrachten.

Gottfried Keller

Suchen und Finden

Das ist die Haltung der Sucher und Finder:
Nicht auf Sicherheit, auf Sinn eingestellt,
können sie auf fast alles verzichten,
nur nicht auf ihren Entwurf von der Welt.

Eva Strittmatter

Warten

Warten gibt Stärke;
Warten bringt die jungen Trauben zur Reife
und wandelt,
was nur sprossender Keim war,
zu kraftvoller Saat.

Ovid

Schöpfung

Wer durch den Glanz und die Herrlichkeit
alles Geschaffenen
nicht erleuchtet wird, ist blind.

Bonaventura

Frieden

Ich bin ein Kind des Friedens
und will Friede halten
für und für, mit der ganzen Welt,
da ich ihn einmal mit mir selbst
geschlossen habe.

Johann Wolfgang von Goethe

Altern

Für jedes Menschenalter
bedeutet die Zeit ein gelindes Entsetzen…
Und doch wäre jedes Alter schön,
je weniger wir das, was ihm zukommt,
verleugnen oder verträumen oder verschöben.

Max Frisch

Brücken bauen

Lasst uns Brücken bauen,
und wenn der andere
nicht zu uns herüberkommen will,
so lasst uns zusehen,
ob wir nicht zu ihm gehen können.

Augustin Wibbelt

Gedächtnis

Was gut gepflanzt ist,
wird nicht ausgerissen.
Was treu bewahrt wird,
geht nicht verloren.
Wer sein Gedächtnis
Söhnen und Enkeln hinterlässt,
hört nicht auf.

Laotse

Sehen

Schönheit ist überall.
Nicht sie fehlt unseren Augen,
sondern unsere Augen sehen oft daran vorbei.

Auguste Rodin

Schweigen

Eine Seele ohne Schweigen
ist wie eine Stadt ohne Schutz,
und wer das Schweigen pflegt,
bewahrt seine Seele.

Thérèse von Lisieux