Steine

Auch aus Steinen,

die in den Weg gelegt werden,

kann man Schönes bauen.

Johann Wolfgang von Goethe

Getragen werden

Glücklich ist der Mensch,

der seinen Nächsten trägt

in seiner ganzen Gebrechlichkeit,

wie er sich wünscht,

von jedem getragen zu werden

in seiner Schwäche.

Franz von Assisi

Pausen

Nichts geht mehr. Alles steht still.

Pausen der Stille in meinem Leben,

ich brauche sie.

Sie helfen mir: Kräfte zu sammeln,

mich auf das Wesentliche zu besinnen,

zu mir selbst zu finden und – Gott zu finden.

Anselm von Canterbury

Zuversicht

Wer nur zurückschaut,

kann nicht sehen,

was auf ihn zukommt.

Konfuzius

Geduld

Der Mensch, der den Berg abtrug,

war derselbe, der anfing,

die kleinen Steine wegzutragen.

Aus China

Stille

Die Frucht der Stille ist das Gebet.

Die Frucht des Gebets ist der Glaube.

Die Frucht des Glaubens ist die Liebe.

Die Frucht der Liebe ist das Dienen.

Die Frucht des Dienens ist der Friede.

Mutter Teresa

Weg

Ein Stück des Weges liegt hinter dir,

ein anderes Stück hast du noch vor dir.

Wenn du verweilst, dann nur,

um dich zu stärken,

nicht aber um aufzugeben.

Augustinus von Hippo

Tiefe

Ein guter Rat ist wie Schnee.

Je sanfter er fällt,

desto länger bleibt er liegen

und desto tiefer dringt er ein.

Simone Signoret

Beruhigung

Durch die Natur

beruhigt sich Gott selbst immer wieder.

Wehe, wenn er als Mensch

in dem unseligen Fieber der Zivilisation

sich selbst als Natur zerstört haben wird.

Christian Morgenstern

Das Gute der Natur

All das Gute der Natur gehört der Seele

und bleibt ihr Eigentum,

wenn sie es mit der gesetzlichen Münze

der Natur bezahlt hat,

das heißt mit der entsprechenden

Hingabe von Herz zu Hirn.

Ralph Waldo Emerson